HBKtalk — N°021 Mehr Infos
0:00

Welle von Bern

Bern, BE
2005
Bauzeit
2000 – 2005

Die Welle von Bern ist eine Passerelle, die die Erschliessung der Gleise im Westen des Bahnhofsareals verbesserte und diese barrierefrei erreichbar machte. Der Bau musste unter laufendem Bahnbetrieb erfolgen, maximal zwei Gleise konnten gleichzeitig gesperrt werden. Montiert wurde zumeist in der Nacht. Dies erforderte einen hohen Vorfertigungsgrad, insbesondere bei der markanten Holzkonstruktion. Die Dimension der gebogenen Brettschichtholzträger wurde von der Transportmöglichkeit und der Hantierfähigkeit vor Ort bestimmt. Die Einzelteile messen circa 20 Meter. Das «Rückgrat» der Wellenkonstruktion ist ein zwischen Betonstützen gespanntes Stahlrohr auf der Passerelle. Dieses trägt und verbindet die sechs wellenförmigen Dächer, die die Passerelle überspannen und auf beiden Seiten auf die Perrons hinabführen. Die Holzkonstruktion besteht jeweils aus fünf spezifisch ausgeformten Trägern, die von der Seite über die Stahlrohre gesteckt, justiert und mit einer Holzschalung und einer Blecheindeckung zur Dachfläche ausgeformt wurden. Die Masstoleranz betrug lediglich 2 Zentimeter. Da die Gleise in leichtem Schwung durch den Berner Bahnhof führen, war eine individuelle Geometrie aller Bauteile erforderlich, ausserdem eine Höhenstaffelung aufgrund der leicht ansteigenden, angrenzenden Schanzenstrasse. Der aufsehenerregende Verkehrsbau trug massgeblich dazu bei, dass die Schweizerischen Bundesbahnen 2005 mit dem Wakkerpreis ausgezeichnet wurden. 2013 bis 2016 wurde die Welle erweitert. Das Verkehrsbauwerk und die Bezeichnung «Welle» haben eine aussergewöhnlich hohe Bekanntheit erreicht.

Adresse
Schanzenstrasse, 3008 Bern
Höhe
540 müM
Lage
Ebene
Kontext
Stadt
Nutzung
Verkehr
Fassade
Metall
Geschosse
2
Untergeschosse
0
Literatur

Gadient, Hansjürg: Zahnkranz und Wellenschlag. Die westliche Erweiterung des Bahnhofs Bern, in: tec21 10/2005, S. 12–15. – Vogt, Isabelle: Die Welle kommt doch, in: Werk, Bauen + Wohnen 12/2003, S. 60.

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Urheberrecht.

Bilder

Pläne

Prozess

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten wie Google Maps. Dazu werden Cookies gespeichert. Mit einer Erlaubnis der Verwendung der externen Komponenten ist mitunter eine allfällige Übermittlung von Daten in die USA verbunden. Notwendige Cookies wie Session-Cookies werden immer geladen.

Sie können Ihre Auswahl jederzeit unter Datenschutzinformationen widerrufen oder anpassen.