HBKtalk — N°005 Mehr Infos
0:00

Haus Gugalun

Versam, GR
1994
Architektur
Bauzeit
1993 – 1994
Weitere Bauphasen
1706

In Versam, im ländlich geprägten Safiental, befindet sich ein Haus, das Alt und Neu verbindet. Das Haus Gugalun geht auf ein im Jahr 1706 in Blockbauweise erstelltes Gebäude zurück. Es beherbergt im talseitigen Nordteil nach örtlicher Tradition Stube und Nebenstube, während im jüngeren Südteil die Küche untergebracht war. Der Südteil befand sich Anfang der 1990er-Jahre in einem schlechten Zustand. Er wurde im Zuge einer umfassenden Renovierung abgebrochen. Die Räume im Nordteil wollte die Bauherrschaft hingegen bewahren. Peter Zumthor knüpfte den Teilneubau geschickt an den historischen Bestand an und ergänzte eine moderne Konstruktion. Die neuen Wände bestehen aus horizontal geschichteten, selbsttragenden Kastenelementen, die gedämmt sind und sich Dank der stehenden Seitenhölzer nicht setzen. Damit entstanden horizontal gebänderte Fassaden, die ein Pendant zu den verkämmten Balken des Blockbaus bilden. Im Anbau wurde wiederum die Erschliessung, die Küche und Bäder untergebracht. Ein schwarz geölter Betonkern beherbergt als «warmer Hauskern» den Ofen. Der Boden des Obergeschosses wird mit einem Hypokaust-System erwärmt. Ein neues Pfettendach vereint beide Bauteile. Das Haus Gugalun – ein rätoromanischer Ausdruck für die Betrachtung des Mondes – ist eine Symbiose aus traditioneller Konstruktion und neuzeitlicher Handwerkskunst. Es liefert Inspiration für das sensible Weiterbauen.

Adresse
Arezen 12, 7104 Versam
Höhe
1052 müM
Lage
Hang
Kontext
Bergregion
Nutzung
Tourismus
Decke
Balken
Fassade
Holz
Geschosse
2
Untergeschosse
1
Auszeichnungen

Gute Bauten Graubünden, 1994 – Neues Bauen in den Alpen, 1995

Literatur

Moravánszky, Ákos: Stoffwechsel. Materialverwandlung in der Architektur, Basel 2018, S. 22–23. – Durisch, Thomas: Peter Zumthor. Bauten und Projekte (Bd. 2), Zürich 2014, S. 7–21. – Brühwiler, Ralph: Holz kann die Welt ändern, Herisau 2013, S. 59–60. – Gantenbein, Köbi: Bauen in Graubünden: ein Führer zur zeitgenössischen Architektur (3. Aufl.). Zürich 2006, S. 198. – Tschavgova, Karin: Ganzheit aus Alt und Neu, in: Zuschnitt Pro Holz Austria, 4/2001, S. 9–11. – Zumthor, Peter; Binet, Helene: Häuser 1979–1997. Basel 1998, S. 97–116. – Auszeichnung guter Bauten in Graubünden, in: Schweizer Ingenieur und Architekt 48/1994, S. 1018. Nobuyuki, Yoshida: Peter Zumthor, in A+U Tokyo 1998, S. 96–118. – Achleitner, Friedrich; Mayr Fingerle, Christoph: Neues Bauen in den Alpen. Architekturpreis 1995. Basel 1996, S. 76–83. – Bearth, Valentin: Auszeichnung gute Bauten im Kanton Graubünden 1994, in: Bündner Vereinigung für Raumplanung 1/1995, S. 57–59. – Tschanz, Martin: Haus «Truog Gugalun» Safiental, in: Archithese, Bauen mit Holz, 1995, S. 12–15.

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Urheberrecht.

Bilder

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten wie Google Maps. Dazu werden Cookies gespeichert. Mit einer Erlaubnis der Verwendung der externen Komponenten ist mitunter eine allfällige Übermittlung von Daten in die USA verbunden. Notwendige Cookies wie Session-Cookies werden immer geladen.

Sie können Ihre Auswahl jederzeit unter Datenschutzinformationen widerrufen oder anpassen.