HBKtalk — N°003 Mehr Infos
0:00

Suurstoffi 22

Risch-Rotkreuz, LU
2018
Bauzeit
2016 – 2018

Das Hochhaus auf dem ehemaligen Industrieareal Suurstoffi in Rotkreuz ist ein Pionierbau. Es ist das erste Holzhochhaus, das nach der Anpassung der Brandschutzvorschriften im Jahr 2015 entstand, die den Bau von Holz- und Hybridbauten von über 22 Metern Höhe möglich machte. Der Bau entstand in enger Zusammenarbeit von Architekturbüro und Holzbauunternehmen. Das Planungsteam realisierten ein Gebäude aus zwei 25 und 36 Meter hohen Baukörpern, die zu 85 Prozent aus Holz bestehen. Nur die Tiefgarage, das Sockelgeschoss und die Erschliessungszonen wurden aus Beton gegossen. Bei der übrigen Konstruktion handelt es sich um einen, zu weiten Teilen vorgefertigten Holzskelettbau, der hohe Ansprüche an die Flexibilität erfüllt. Für die Stützen und Unterzüge wurde Baubuche-Furnierschichtholz in einem 5.75 x 5.75 Meter Raster verbaut, im Fassadenbereich kam Fichten- und Tannen-Brettschichtholz zum Einsatz. Die Fassaden sind mit brandschutztechnisch wirksamen Gipsfaser- und Aluminiumverbundplatten verkleidet und mit einer streng gerasterten Befensterung strukturiert. Im Innern blieb viel Holz sichtbar, was für ein angenehmes Ambiente sorgt. Gleichzeitig bietet die Konstruktion viele Funktionalitäten, so wirken etwa die Holz-Beton-Verbunddecken schallhemmend, bilden Brandabschnitte und bieten Platz für die Sprinkleranlage sowie das Heiz-, Lüftungs- und Kühlsystem. Die Holzelemente wurden vorfabriziert, sodass ein Geschoss in rund zehn Tagen errichtet werden konnte. Mit der auf Abbrand dimensionierten Konstruktion, der modernen technischen Ausstattung sowie der sorgfältigen Gestaltung zeigte der Bau kurz nach der entscheidenden Gesetzesänderung die Möglichkeiten des modernen Holzbaus auf.

Adresse
Suurstoffi 22, 6343 Risch-Rotkreuz
Höhe
430 müM
Lage
Ebene
Kontext
Agglomeration
Nutzung
Büro, Gewerbe/Industrie
Tragwerk
Decke
Holz-Beton-Verbund
Fassade
Holz, Metall
Geschosse
10
Untergeschosse
7
Auszeichnungen

Prix Lignum, national, Silber, 2018. – Prix Lignum, Region Zentrum, 1. Rang, 2018

Literatur

Strub, Jael: Hochhaus Baufeld 22, in: architekturbibliothek.ch (2019). – Pawlitschko, Roland: Büro-Holzhochhaus in Risch-Rotkreuz, in: Structure. Zeitschrift Tragwerk und Ingenieurbau 1/2019, S. 36–41. – Aeberhard, Sandra: Holz geht in die Höhe, in: element (Brandschutz im Hochbau) 32/2018, S. 62–67. – Knüsel, Paul: Erstes Drittel auf der Höhenskala überwunden, in: Schweizer Ingenieurbaukunst 2017/2018, S. 86–89. – Westermann, Reto: Himmelhoch in Holz, in: Hochparterre 6–7/2018, S. 32–35. – Meyer, Daniela: Holzhaus in Nadelstreifen, in: Sonntagszeitung 7.10.2018. – Herzog, Andreas: Höhenrausch, in: Hochparterre, Themenheft Prix Lignum 10/2018, S. 16–19. – Hubertus, Adam: Burkard Meyer Architekten. Suurstoffi 22 Risch-Rotkreuz, Schweiz, in: domus 033 9–10/2018, S. 101–107. – NFP 66 (Hg.): Suurstoffi 22: Erstes Holzhochhaus in der Schweiz, in: hfp66.ch (7.12.2017). – Pawlitschko, Roland: Parallelisierte Planungs- und Bauprozesse beim ersten Holzhochhaus der Schweiz, in: Detail Research BIM 2/2017, S. 100–103. – Eiholzer, Stefan: Jetzt werden auch Hochhäuser aus Holz in der Schweiz gebaut, in: SRF Regionaljournal Zentralschweiz 26.7.2017 (audio). – Erstes Holz-Hochhaus der Schweiz entsteht, in: Schreiner Zeitung 7.9.2016 (online).

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Urheberrecht.

Bilder

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten wie Google Maps. Dazu werden Cookies gespeichert. Mit einer Erlaubnis der Verwendung der externen Komponenten ist mitunter eine allfällige Übermittlung von Daten in die USA verbunden. Notwendige Cookies wie Session-Cookies werden immer geladen.

Sie können Ihre Auswahl jederzeit unter Datenschutzinformationen widerrufen oder anpassen.